Das Kunst- und Grafikportal

Grafik - Druckgraphik - Graphik

Navigation

Empfehlungen

ArtCafe.de
Das große Kunstforum und Kunstportal mit vielen Künstlern die einen interessanten Austausch bieten und Ihre Werke in der Kunstgalerie ausstellen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich.


Homepage für Künstler
Lassen Sie sich schnell und preiswert eine komplette Homepage erstellen. Die Professionalität und der Preis (99 Euro) werden Ihnen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern!

 

 

Das Sammeln Von Grafiken 
(zusammengestellt von Ulrich R. Dämmrich)

Vorwort:

Ein Grafikliebhaber muß nicht unbedingt ein -sammler sein. Der Liebhaber erwirbt Grafik nach Lust umd Laune, einzige Bedingung, die Grafik muß gefallen. Ein Sammler hingegen ist natürlich auch ein Liebhaber von Grafik, zugleich aber ist er noch mehr. Er handelt nicht nur nach dem Prinzip des Gefallens, er verfolgt ein Programm. Er ist im Topografischen auf Vollständigkeit bedacht, sammelt nach Themen oder Motiven, die wesentlichen Blätter einer Zeit, Epoche oder einer Region, eines Landes, eines Kulturkreises oder eines Künstlers u.s.w. Eine Sammlung ist ebend kein Sammelsurium. Eine Sammlung bedarf der Pflege. Ohne forschendes Interesse - eine moralische Verpflichtung des Besitzers - gibt es keine Sammlung. Sammeln heißt nicht nur Zusammentragen grafischer Werke, sondern Ordnen, Systematisieren, Auswerten, Vergleichen - auch Sammeln von Informationen über deren Entstehung und Schöpfer.

Der Anfang

Durch den Besuch einer Ausstellung vielleicht gepackt, Grafik zu sammeln, sollte man vorab doch einige Überlegungen anstellen. Der Markt und das Angebot sind groß, das Budget sehr unterschiedlich, die Preise günstig bis überteuert, der Wert und die Qualität streitbar. Auch Kunst unterliegt den Regeln des Marktes. Was heute gefragt ist, muß nicht unbedingt Geschichte schreiben und was heute verachtet oder unerkannt bleibt, kann später in die Kunstgeschichte eingehen. Es ist also nicht einfach einen Einstieg bzw. eine Orientierung zu finden. Dann könnte man doch Rembrandt's, Dürer's oder Picasso's sammeln, da ist man immer auf der sicheren Seite. Wer es sich leisten kann, soll's tun, aber dann bitte verpflichtend. Aber das ist nicht unser Thema.

Ein paar Ratschläge:

1. Vielleicht doch Hände weg von berühmten Namen! Die Künstler haben schon viele Sammler, und man hat es als Anfänger schwer.

2. Nicht unbedingt sammeln, was alle sammeln. Der Anfänger sollte sich Moden verwehren.

3. Nicht zu viel vornehmen, besser erst ein kleines Sammelgebiet auswählen, überschaubar und theoretisch beherrschbar.

4. Keine Angst vor Fehlgriffen! Ohne Lehrgeld geht's nicht. Erfahrungen und Urteilskraft bilden sich allmählich heraus. Sie lernen sicher schnell schwache Grafik von wirklich guter zu unterscheiden.

5. Lassen Sie sich Zeit beim Kauf! Ergründen Sie inhaltliche Anliegen des Blattes und prüfen Sie sorgfälltig dessen Druckqualität.

6. Dokumentieren Sie Umstände, Herkunft, Preis u.a. Bringen Sie möglichst viel in Erfahrung, von wem die Grafik ist, ob es sich um einen Künstlerdruck handelt etc. ( Kritiken, Kataloge, Bücher, evtl. Korrespontenz, Kontakt zum Künstler. )

7. Technik des Druckes, ihre Besonderheiten ermitteln, Alter des Blattes, Vorbesitzer, wurde es evtl. schon eimal restauriert u.s.w.

© 2006 Frank Murovec - promuro.de   Ranking-Hits

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu den folgenden Themen ...
Kunst, Künstler, Künstlerin, Grafik, Druckgrafik, Graphik, Kunstdruck, Druckereien, Holzschnitte, Deutschland, Kunstsammlungen,
Lexikon, Werke, Sammlung, Künste, Holzschnitt, Unikat, Bilder